Eierbecher häkeln – Eine Anleitung mit Video

Eierbecher selbst häkelnGekochte Eier gehören heute schon zum Standard bei einem richtig guten Frühstück. Eierbecher sind heute ein fester Bestandteil eines gut gedeckten Frühstückstisches. Vor allem dann, wenn man nicht alleine frühstückt, sondern vielleicht zum Wochenende einige Freunde einlädt, möchten Sie die Eier charmant servieren. Wie Sie solche Eierbecher häkeln können, verrät Ihnen dieser Artikel.

Wie geht das?

Eierbecher häkeln ist echt keine schwere Sache. Mit etwas handwerklichem Geschick schafft das praktisch Jeder. In diesem Artikel wollen wir kurz zeigen und beschreiben, wie Eierbecher häkeln funktioniert. Du benötigst einige wichtige und elementare Vorkenntnisse beim Eierbecher häkeln. Du benötigst einmal die richtige Ausstattung. Ebenso musst du häkeln können bzw. erlernen.
Dazu musst du in der Lage sein, einen Fadenring zu häkeln. Es handelt sich um eine spezielle Häkeltechnik, um etwas im Runden zu häkeln. Es ist die bessere Alternative als einen Laufmaschenring zu häkeln. Welche Technik sich aber besser eignet, ist abhängig davon, wie du die Eierbecher häkeln möchtest. Es bieten sich Schläuche oder Kreise beim Eierbecher häkeln an.

Du musst auch feste Maschen häkeln können. Eierbecher häkeln mit festen Maschen ist sehr leicht. Du kannst damit ein festes und gleichmäßiges Maschenbild entwickeln. Insbesondere als Anfänger ist diese Technik zu bevorzugen.

Wenn du lieber in Kreisen häkelst, dann bekommst du im Ergebnis die echten und geschlossenen Kreisrunden. Diese Technik ist allerdings etwas schwerer zu erlernen. Du musst nämlich bei dieser Technik die Fähigkeit besitzen, Wende-Luftmaschen, Hebe-Luftmaschen und Kettmaschen zu häkeln. Um diese Technik beim Eierbecher häkeln zu erlernen, wirst du vermutlich etwas mehr Zeit einplanen müssen. Insbesondere ist dabei beim Eierbecher häkeln auch eine erhebliche Konzentration über einen längeren Zeitraum erforderlich. Du musst dabei ganz einfach jede einzelne Masche zählen. Es geht aber nicht nur um das richtige Zählen der Maschen. Die Kreise unterscheiden sich auch abhängig von der Maschenart.

Gehäkelt wird der Eierbecher mit einem Baumwollgarn. Dieser ist sehr weich und in vielen Farben erhältlich. Du kannst zum Beispiel auch Pastelltöne oder viele knallende Farben verwenden.

Du kannst einen Textilgarn im Shop kaufen (erhältlich praktisch überall online) und bekommst den Garn auch in ganz unterschiedlichen Farben. Als Alternative kannst du aber auch ein ausrangiertes T-Shirt in Streifen schneiden. Abhängig von der Größe benötigst du entweder mehr oder weniger Garn. Für eine kleine Ausführung eines Eierbecher benötigst du etwa 30 Maschen oder 60 Maschen. 100 Gramm Textilgarn dürften dafür auch ausreichend sein. Außerdem benötigst du noch eine Häkelnadel. Allgemein rät man meist zu einer Häkelnadel mit einer Größe von neun mm. Weiters wird eine Nähnadel nötig sein. Natürlich musst du dir noch einen Nähgarn in der Farbe deiner Wahl besorgen. Du musst ganz einfach 90 Luftmaschen schlagen (dies wäre für die durchschnittliche Größe von sechs Eiern.

Eierbecher häklen Video Anleitung

Wer beim Häkeln jetzt noch keine Erfahrung hat dem empfehlen wir eine Videoanleitung. Hier wird Schritt für Schritt erklärt, wie du zu einem schönen und einzigartigen Eierbecher kommst.

Vor- oder Nachteile

Der Vorteil ist ganz klar die Platzersparnis. Es gibt keine effizientere Aufbewahrungsart für deine Eier als einen Eierbecher. Darin kannst du ganz einfach auch sehr viele Eier aufbewahren. Ein weiterer Vorteil ist auch, dass du unter Umständen deine persönlichen Stilmuster durchsetzen kannst. Du kannst dir auch zusammen mit deinen Kindern etwa verschiedene Designmuster vorher überlegen und dann gemeinsam entscheiden, welches euch am besten gefällt. Den Nachteil findest du vielleicht beim Eierbecher häkeln selbst, wenn du handwerklich nicht ganz so geschickt bist. Es ist allerdings keine „Rocket science“ und den Eierbecher häkeln könntest du ja auch zusammen mit Freunden oder deiner Familie. Insgesamt überwiegen aber die Vorteile. Die Freude über das vollbrachte Werk ist auch nicht zu vergessen.